{{search ? 'Schließen':'Suchen'}}

Schutz der Interessen der Aktionäre

Related Videos


Interessenkonflikte


Ein Interessenkonflikt entsteht, wenn persönliche, finanzielle oder andere Interessen potenziell im Widerspruch mit der Loyalitätspflicht eines Mitarbeiters gegenüber CA Technologies stehen. Mitarbeiter müssen alle Interessenskonflikte unter Befolgung der in diesem Kodex genannten Schritte melden. Da selbst der Anschein auf unangebrachtes Verhalten das Vertrauen gefährden kann, das für den Erfolg des Unternehmens fundamental ist, müssen Mitarbeiter auch vermeintliche Interessenskonflikte melden, selbst wenn sie nicht meinen, dass ein tatsächlicher Interessenskonflikt vorliegt.

Folgende sind Beispiele von möglichen Interessenskonflikten. Seien Sie sich jedoch dessen bewusst, dass unser Kodex Sie dazu auffordert, jeden tatsächlichen oder vermeintlichen Konflikt zu melden, nicht nur solche, wie sie unten aufgeführt werden:

  • Sie selbst oder jemand, zu dem Sie eine gute Beziehung haben, haben/hat Anteile an oder arbeiten/arbeitet für eine Entität, die entweder mit CA Technologies zusammenarbeitet, die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sucht, oder mit dem Unternehmen im Wettbewerb steht.
  • Sie oder jemand, zu dem Sie eine gute Beziehung haben, erhalten/erhält einen persönlichen Vorteil dank Ihrer Position bei CA Technologies.
  • Sie unterhalten romantische, persönliche oder familiäre Beziehungen, die ihre Unabhängigkeit oder ihr Urteilsvermögen beeinträchtigen oder beeinträchtigen könnten. Dies schließt romantische, familiäre oder persönliche Beziehungen innerhalb derselben Führungsstruktur mit ein.
  • Sie nutzen eine Geschäftsgelegenheit, die CA Technologies gehört, zu Ihrem eigenen Vorteil oder zum Vorteil einer anderen Person oder Entität.
  • Sie haben einen Job außerhalb von CA Technologies, der Ihren Verantwortungen und Pflichten als Angestellter des Unternehmens im Wege stehen könnte.
In allen Fällen, bei denen ein tatsächlicher oder vermeintlicher Interessenkonflikt besteht, müssen Sie die Umstände umgehend und vollständig gegenüber Ihrem Manager und Chief Ethics & Compliance Officer des Unternehmens darlegen. Das Business Practices and Compliance Team bewertet dann die dargelegten Fakten und bestimmt, ob die Aktivität oder das Geschäftsinteresse zulässig sind.

Was würden Sie tun?

Ein langjähriger guter Freund arbeitet seit Kurzem für einen CA Technologies-Lieferanten.

Stellt dies ein Problem dar?

Es könnte ein Problem darstellen.

falls Sie - vermeintlich oder tatsächlich - in die Geschäftsbeziehung des Unternehmens mit dem Lieferanten verwickelt sind. Falls das Risiko eines tatsächlichen oder vermeintlichen Konflikts besteht, sollten Sie diese Beziehung entsprechend der im Kodex dargelegten Schritte melden.

Geschenke, Entertainment und Reisen


Das Übergeben und Erhalten von Geschenken und Unterhaltungsangeboten ist oft Teil des Aufbaus von Geschäftsbeziehungen und Firmenkapital. Ein Interessenskonflikt kann jedoch entstehen, falls die Geschenke oder Unterhaltungsangebote entweder die unternehmerischen Entscheidungen beeinflussen oder den Anschein erwecken, dies zu tun. Es ist daher wichtig, tatsächliche oder vermeintliche Interessenkonflikte genau zu berücksichtigen, bevor Sie Geschenke oder Unterhaltungsangebote machen oder annehmen.

Sie dürfen Geschenke von Einzelpersonen oder Entitäten, die im geschäftlichen Kontakt mit dem Unternehmen stehen oder stehen wollen, nur annehmen, wenn:

  • die Kosten oder der Wert des Geschenks gering sind. Bargeld darf niemals angenommen werden. Die Annahme von Bargeldersatz (Geschenkkarten) ist nur dann erlaubt, wenn der Wert des Geschenkes gering ist (im Normalfall 50 $ oder weniger). 
  • das Geschenk nicht Ihr unternehmerisches Urteilsvermögen beeinflusst oder beeinflussen könnte, oder das Bestreben des Unternehmens, Geschäfte fair und transparent auszuführen, nicht in irgendeiner Weise gefährdet werden könnte.
  • das Übergeben und Empfangen von Geschenken üblich und ein ganz normaler Teil des Geschäfts ist.
  • das Geschenk nicht auf irgendeine Weise von Ihnen angefordert wurde.
  • Sie die Tatsache, dass Sie ein Geschenk erhalten haben, Ihrem Manager offengelegt und seine/ihre Zustimmung dafür erhalten haben, es behalten zu dürfen.

Gelegentlich laden Lieferanten, die mit CA Technologies zusammenarbeiten, oder die Zusammenarbeit suchen, Angestellte von CA Technologies zu Unterhaltungsangeboten oder Events ein.

Wir verbieten zwar die Annahme solcher Unterhaltungsangebote nicht, weisen Sie aber auf folgende Regeln hin, die Sie beachten sollten, bevor Sie ein solches Angebot annehmen:

  • Das Unterhaltungsangebot sollte üblich und gewöhnlich sein, wie zum Beispiel ein Geschäftsessen oder Aktivitäten wie nichtexklusive Sportevents (Events, die nicht Super Bowl, World Cup, Olympiaden etc. sind) oder andere nichtexklusive Angelegenheiten.
  • Es sollte ein echter Unternehmenszweck vorliegen, um ein Unterhaltungsangebot anzunehmen.
  • Unterhaltungsangebote eines einzelnen Lieferanten sollten nur selten angenommen werden (nicht öfter als ein oder zwei Mal in einem Kalenderjahr).
  • Sie sollten das Angebot in keiner Weise selbst angefordert haben. 
  • Sie brauchen die Zustimmung Ihres Managers, bevor Sie es annehmen dürfen.
  • Es ist nicht zulässig, Unterhaltungsangebote anzunehmen, die den Besuch in Entertainmentzentren für Erwachsene (auch "Stripclubs" genannt) beinhalten.

Die Erstattung durch Dritte von in Verbindung mit Reisen entstandenen Kosten darf von Mitarbeitern von CA Technologies nur dann akzeptiert werden, wenn sowohl der Manager, als auch der Chief Ethics & Compliance Officer vorher zugestimmt haben. Beide beurteilen, ob die Reise die Geschäftsziele des Unternehmens fördert, und ob die Annahme der Kostenerstattung die Objektivität des Empfängers in irgendeiner Weise kompromittiert oder zu kompromittieren scheint.

Im Allgemeinen genehmigt das Unternehmen die Erstattung von Reisekosten und Ähnlichem, wie z. B. kostspieliges Entertainment, durch Dritte nur, wenn sich herausstellt, dass der Nutzen, den CA Technologies davon hat, dass es dem Mitarbeiter die Teilnahme an solchen Unterhaltungsveranstaltungen oder Events erlaubt, deutlich über dem Nutzen steht, den der Mitarbeiter persönlich davon hat.

Geschenke und Einladungen zu Unterhaltungsveranstaltungen oder Reisekostenerstattungen an Personen oder Organisationen, mit denen CA Technologies in Geschäftsbeziehung steht oder stehen möchte, kann ebenso zu tatsächlichen oder vermeintlichen Interessenskonflikten führen. Mitarbeiter des Unternehmens müssen die in Verbindung mit Geschenken geltenden Richtlinien von Kunden und Lieferanten kennen, und stets sicherstellen, dass das Vergeben von Geschenken und Unterhaltungsangeboten angemessen ist und sich auf legitime und ethisch korrekte Geschäftsgelegenheiten bezieht. In stark regulierten Branchen wie dem Bankwesen, dem Finanzdienstleistungsbereich und der Pharmaindustrie unterliegt die Annahme von Geschenken und Gastfreundschaft sehr strengen Regeln. Wenn Mitarbeiter von CA Mitarbeitern eines Unternehmens in diesen Branchen ein Geschenk oder Gastfreundschaft anbieten, müssen sie daher ganz besonders darauf achten, dass dies den geltenden Richtlinien für Geschenke des jeweiligen Unternehmens entspricht.

Geschenke an Beschäftigte im öffentlichen Dienst


Bei Beschäftigten im öffentlichen Dienst gelten abweichende Richtlinien für Geschenke. Diese Richtlinien variieren von Standort zu Standort und sehen normalerweise deutlich strengere Einschränkungen vor als die Richtlinien privatwirtschaftlicher Unternehmen. In jedem Fall sollten sich Mitarbeiter an ein Mitglied der Rechtsabteilung wenden, wenn sie Fragen oder Zweifel in Bezug auf das Annehmen oder Überreichen von Geschenken oder Unterhaltungsangeboten haben.

Geschenke an Arbeitskollegen


Uns ist bekannt, dass Mitarbeiter häufig Geschenke untereinander austauschen bei Anlässen wie Geburtstagen, Ferienbeginn oder als „Dankeschön” für eine gut gemachte Arbeit. Geschenke sollten immer im Sinne unserer Richtlinie für Interessenkonflikte sein. Sie sollten für die Situation angemessen sein und nicht in der Absicht übergeben werden, das geschäftliche Urteilsvermögen des Empfängers zu beeinflussen oder anderweitig gegen unsere Regeln zu Interessenskonflikten verstoßen.

Was würden Sie tun?

Ein Lieferant macht Ihnen ein Rabattangebot auf Verbrauchsgüter.

Dürfen Sie es annehmen? 

Vielleicht.

Wenn der Rabatt allen Mitarbeitern von CA Technologies angeboten wird und vom entsprechenden Personal von CA Technologies genehmigt wurde, dürfen Sie ihn annehmen. Sie sollten diese Angelegenheit mit Ihrem Manager und dem Business Practices and Compliance-Team besprechen, bevor Sie das Angebot annehmen.

Wir sind für Sie da.

Kontaktieren Sie das Business Practices und Compliance Team, wenn Sie Fragen oder Bedenken haben.

Rufen Sie unter 1-800-648-8014 an. 

(nur für USA und Kanada)
Für alle anderen Länder: compliance.ca.com

Chat with CA

Just give us some brief information and we'll connect you to the right CA ExpertCA sales representative.

Our hours of availability are 8AM - 5PM CST.

All Fields Required

connecting

We're matching your request.

Unfortunately, we can't connect you to an agent. If you are not automatically redirected please click here.

  • {{message.agentProfile.name}} will be helping you today.

    View Profile


  • Transfered to {{message.agentProfile.name}}

    {{message.agentProfile.name}} joined the conversation

    {{message.agentProfile.name}} left the conversation

  • Your chat with {{$storage.chatSession.messages[$index - 1].agentProfile.name}} has ended.
    Thank you for your interest in CA.


    Rate Your Chat Experience.

    {{chat.statusMsg}}

agent is typing