{{search ? 'Schließen':'Suchen'}}

Deutsche Organisationen riskieren, dass der weltweite Application Economy Zug ohne sie abfährt


Studie zeigt: Deutsche Unternehmen reagieren auf Chancen der Application Economy schneller als andere Europäer, jedoch langsamer als der amerikanische Kontinent

DARMSTADT, 23. September 2014 – Deutsche Unternehmen laufen Gefahr, den Anschluss bei der globalen Application Economy zu verlieren – so das Ergebnis der globalen Studie „How to Survive and Thrive in the Application Economy”, die von Vanson Bourne im Auftrag von CA Technologies (NASDAQ: CA) durchgeführt wurde. Etwa 56 Prozent gaben an, entweder „sehr effektiv“ oder „äußerst effektiv“ auf die Auswirkungen zu reagieren. Dieser Wert liegt zwar höher als in anderen europäischen Ländern, aber zehn Prozent unter den Ergebnissen, die Unternehmen des amerikanischen Kontinents wie den Vereinigten Staaten, Kanada und Brasilien angaben.

Die Gründe für diese Untätigkeit unter deutschen Unternehmen sind zum einen Bedenken in punkto Sicherheit: Mit 41 Prozent führen die deutschen Unternehmen hierin unter den europäischen Befragten. Zum anderen genießen andere Projekte eine höhere Priorität (27 Prozent), während 26 Prozent einen Mangel an Ressourcen beklagen.

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Auswirkungen der Application Economy in Deutschland bereits spürbar werden. Rund 42 Prozent aller befragten deutschen Unternehmen sagen, dass sich die Application Economy sehr bzw. sehr stark disruptiv auf ihre Branche auswirkt. 35 Prozent erleben diese Auswirkungen bereits in ihrer eigenen Firma.

Allerdings stehen die Zeichen für deutsche Unternehmen gut, um dringend benötigte Maßnahmen zu ergreifen. Die Studie zeigt, dass 95 Prozent der befragten Geschäftsbereiche unter erhöhtem Druck stehen, neue Anwendungen oder Dienste schneller als bislang einzuführen – dies ist der höchste Wert in ganz Europa. Rund 68 Prozent sagen, der Grund dafür läge darin, sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, während 63 Prozent den Grund in der Kundennachfrage sehen.

Die Antwort darauf liegt für die Befragten klar auf der Hand: 94 Prozent der deutschen Unternehmen planen, DevOps zu integrieren, um Application Delivery schneller voranzutreiben. Die Deutschen wollen dies auch schneller als in anderen europäischen Ländern umsetzen, denn 64 Prozent der Befragten planen die Einführung in den nächsten zwei Jahren. Die DevOps Methodik kombiniert Entwicklung und Betrieb. Das Ergebnis sind straffere Prozesse. Darüber hinaus lassen sich hochwertige Dienste schneller einführen. Unternehmen erhalten damit einen deutlichen Wettbewerbsvorteil am Markt. Auf globaler Ebene zeigt die Studie, dass Unternehmen, die die den Herausforderungen der Application Economy durch effektiv neue Strategien wie DevOps begegnen, 106 Prozent mehr Umsatzwachstum erzielen. Dies schlägt sich auch in 68 Prozent Gewinnwachstum und einem Wachstum von 50 Prozent bei neuen Produkten und Dienstleistungen wieder – alles im Vergleich zu ihren „trägeren“ Wettbewerbern.

Andere Unternehmen entwickeln einen höheren Anteil ihrer Anwendungen intern und stellen damit Anwendungen mehr in den Mittelpunkt. 60 Prozent haben bereits oder planen in den nächsten zwölf Monaten Software-Firmen zu akquirieren um unternehmenskritische Fähigkeiten zu erlangen – der zweithöchste Wert in Europa, der nur noch in Frankreich übertroffen wird.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie im Überblick:

  • Deutsche Unternehmen haben im letzten Jahr durchschnittlich zehn Endkunden-Apps veröffentlicht, drei Mal mehr als französische und italienische Firmen.
  • Bei allen Bemühungen, effektiver zur arbeiten, ist Sicherheit eines der wichtigsten Anliegen. Das Thema des mobilen Kundenerlebnisses ist für deutsche Unternehmen der drittwichtigste Punkt im Hinblick auf die Sicherheit. Wichtiger sind nur noch der Schutz vor Datenverlusten sowie digitaler Identitäten.

„Wir leben in einer Application Economy. Es ist eine mobile, anwendungsorientierte Welt, in der Kundenbindung nicht nur auf der Marke selbst, sondern auch auf dem Erlebnis mit dieser Marke basiert. Diese Erfahrung erfolgt durch eine Software", erklärt Bjarne Rasmussen, Chief Technology Officer EMEA, CA Technologies. „Wie aus der Studie hervorgeht, florieren Unternehmen, die die Bedeutung von Software erkennen und sich entsprechend den verändernden Gegebenheiten anpassen. Dabei ist es egal, ob die Anwendungen selbst entwickelt, ob Akquisitionen vorgenommen oder in Tools und Technologien investiert werden.“

Klicken Sie hier, um den vollständigen Bericht “How to Survive and Thrive in the Application Economy”, zu lesen bzw. herunterzuladen.

Unternehmen haben auf der CA World 2014 die Gelegenheit Details zur Application Economy zu erfahren. Die Veranstaltung findet vom 9. bis 12. November 2014 in Las Vegas statt. Das Publikum hört bei dieser Gelegenheit von Branchengrößen und Experten die neuen Regeln für den Erfolg in der Application Economy. Sie haben die Möglichkeit die Software zu testen, die den Wandel von führenden Unternehmen in dieser neuen Zeit vorantreibt.

Studienmethodik:

Vanson Bourne führte die Studie im Auftrag von CA Technologies durch. Das Marktforschungsinstitut befragte 1.450 IT-Führungskräfte aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Fertigung, Einzelhandel, Telekommunikation und Medien/Unterhaltung in sechs europäischen Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Schweiz und Großbritannien) sowie in sieben weiteren Ländern befragt wurden. In Europa nahmen 670 IT-Entscheider teil. Klicken Sie hier, um das Whitepaper herunterzuladen und mehr über die Studie zu erfahren.

Press Contacts


Zeno Group

Telefon: +49 (0)89 41301-753

Sarah Atkinson

CA Technologies
Telefon: + 44 7824836919

ÜBER CA TECHNOLOGIES

CA Technologies (NASDAQ: CA) entwickelt Software, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Transformation zu gestalten und die Potenziale der Application Economy zu nutzen. Software ist der Eckpfeiler eines jeden Unternehmens in jedem Industriezweig. Von der Planung, über die Entwicklung bis zum Management und zur Sicherheit – CA arbeitet mit Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um die Art und Weise der Interaktionen und Kommunikation zu verändern – ob mobil, in der privaten oder öffentlichen Cloud oder der Mainframe Umgebung. Erfahren Sie mehr auf www.ca.com/de.

RECHTLICHE HINWEISE

Copyright © 2014 CA. Alle Rechte vorbehalten. Alle erwähnten Marken, Dienstleistungsmarken und Logos sind für die entsprechenden Firmen rechtlich geschützt und unterliegen dem Urheberrecht sowie auch anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums.

Highlight – CA Technologies Blog

The world of enterprise IT is changing, fast. Keep up.

Chat with CA

Just give us some brief information and we'll connect you to the right CA ExpertCA sales representative.

Our hours of availability are 8AM - 5PM CST.

All Fields Required

connecting

We're matching your request.

Unfortunately, we can't connect you to an agent. If you are not automatically redirected please click here.

  • {{message.agentProfile.name}} will be helping you today.

    View Profile


  • Transfered to {{message.agentProfile.name}}

    {{message.agentProfile.name}} joined the conversation

    {{message.agentProfile.name}} left the conversation

  • Your chat with {{$storage.chatSession.messages[$index - 1].agentProfile.name}} has ended.
    Thank you for your interest in CA.


    Rate Your Chat Experience.

    {{chat.statusMsg}}

agent is typing